Pöl - Tec

Biokraftstoffe & Alternative Energie - Pflanzenöl Bioethanol Umrüsten und Tankstellen



 

 

Blogs: Pflanzenöl Umrüsten und Informationen

Pöl Blog - Tagebuch eines mit Rapsöl betriebenen TDI

 

Ford Fokus und Autogas

  • Ende des Blogs
    Der Verbrauch des Ford-Mondeo TDCi wird

     >>>>>>  nun bei Spritmonitor sorgfältig weitergeführt  <<<<<<<<

    weitergeführt.

  • 120.000 Gaskm
    Nach ca. 120.000 Autogaskm mit durchschnittlich 6,28? Spritkosten/100km wurde der 2004er FF(Ford Fokus) gegen einen 2007er FM(Ford Mondeo Turnier Futura X) eingetauscht. Wir werden sicherlich auch ein gutes Team werden.

  • 114.000 LPG_km
    Das GasAuto läuft und läuft und läuft. Es gibt auf der Landstraße keine Problem im Gasbetrieb.

  • 110.000 Gaskm
    Seit der letzten Reparatur gibt es nun keine Probleme mehr mit der Klimaanlage.
    Diese ging immer im Standgas aus. Wahrscheinlich haben doch die fehlenden PS aus Zylinder1 der Klimaanlage sehr gefehlt. Auch ruckelt der Motor nicht mehr wie ein Diesel im Standgas, alles ist top.
    In der Auswertung benötige ich ca 6,3Eur Sprit je 100km. Das sind sogar etwas mehr Kosten als bei meinen alten Diesel, der bei ca 4,2-4,5 L/100km verbrauchte. Allerdings fehlte ihm die Klimaanlage, die ich nun nicht mehr missen möchte.

  • AutogasSchaden? (105.600 GasKilometer)
    Nach ca 105.000 AutogasKilometer ging die Motorkontrollleuchte nicht mehr aus, im Leerlauf ruckelte der Motor stark und falls ein Verbraucher zugeschaltet wurde, ging auch noch der Motor aus. Ebenfalls arbeitete die Gasumschaltung nicht richtig.
    Nach dem Wechsel des Zahnriemens, Wechsel der Wasserpumpe, Einbau von 16 gehärteten Ventile und den zuehörigen Tassenstößel fährt der Wagen wie neu. Kein Ruckeln und mehr im unteren Drehzahlbereich. Die Ventilsitze waren in Ordnung, nur die Ventile im Zylinder 1 waren teilweise defekt.

  • 95.000 Gaskm
    Der FoFo ruckelte im Leerlauf zuerst im Gasbetrieb und dann im Benzinbetrieb sehr stark. Er war nicht mehr zu fahren. Das auslesen der Fehlercode ergab: "Zündfehler im Zylinder 1 und 4"
    Dann wurde das Zündkabel ohne Erfolg getauscht (es waren Marderbisse vorhanden). Danach habe ich die Zündspule gewechselt, leider auch ohne Erfolg. Erst nachdem die SpezialgasZündkerzen gegen normale Zündkerzen ausgetaucht wurden sind, fährt der FoFo ohne zu ruckeln. Ich freue mich auf die nächsten 100.000 gaskm.

  • 94.000 Gaskm
    Nun ruckelt der Motor in den unteren Drehzahlbereich ab und zu ganz schön stark.
    Auch leuchtet die Motorkontrollleuchte ab und zu. Aber wie im Gasbetrieb, so auch im Benzinbetrieb.
    Ich denke, das es kein Gasfehler ist, sondern eher ein Ford-Fokus Fehler nach 150.000km Motorlaufleistung.
    Ansonsten keine Gasprobleme, eher ein helles Lachen, da das Liter AutoGas 74 Cent kostet und das Benzin-Super schon 3,20 DM? Wahnsinn.

  • 90.000 Gaskm
    Bisher wurden nur 1mal Spezialglühkerzen eingebaut und 2mal der Gasfilter ausgetauscht.
    Sonst gab es keine gasbedigten Reparaturen. Für ca 90.000km Autogas habe ich ca 4.900E bezahlt und für Benzin hätte ich für die gleiche Strecke ca 9000E bezahlt. Die Umrüstung hat sich also bezahlt gemacht.

  • 80.000Gaskm
    Nun sind es schon mehr als 80.000 Gaskilometer. Ich müßte mal wieder zur Kontrolluntersuchung gegen. Mit Klimaanlage und Standgas geht der Wagen ab und zu aus. Wahrscheinlich ist das Gemisch zu mager eingestellt oder irgendetwas hat sich verstellt.
    Sonst keine Probleme mit Autogas. Wie bisher wird ab 140km je Stunde auf der Autobahn auf Benzin umgeschaltet.

  • 66.666 Gaskilometer
    Weiterhin gibt es keine Gas-Probleme. Auch der 1. GesamtTÜV (TÜV+ASU+GAS)mit über 130 Euro problemlos überstanden. Da sich der Umbau bei 60.000 km bezahlt hat, fahre ich nun schon seit 6000km mit Gewinn. Die 120.000er Durchsicht hat mich ca 125Euro gekostet, es liegt also Alles im Rahmen des erträglichen.

  • 62.000 Gaskilometer
    Weiterhin gibt es keine Gas-Probleme. Leider ist der Gaspreis von 64 Cent auf 66,9 Cent gestiegen. Die TÜV-Abnahme hat sich nun auf über 100 Euro verteuert, da auch GAS-Tüv aller 2 Jahre erforderlich ist. Bedi Autobahnfarten >145km/h in D schalte ich immer noch auf Benzin um. In Italien gibt es diese Autobahngeschwindigkeit nicht. Vielleicht halten deshalb die Gas-Autos dort auch länger.

  • 54.000 Gaskilometer
    Es gibt nicht Neues zu berichten. Es gibt auch bei bei -15 Grad mit der Gasumrüstung Null Probleme. Der Gaspreis liegt bei 62,5 Cent je Liter. Nach 60.000 Kilometer müßte sich die Umrüstumg bei mir gerechnet haben.

  • 47.000 Gaskilometer
    Ein Fehler in der Gasanlage konnte ich gemeinsam mit der Vertragswerkstatt beheben.
    Ein Verbindungsstecker war undicht und korrodierte somit. Dadurch gab es fehlerhafte Werte, die vom Rechner richtig falsch ausgewertet wurden. Obwohl der Gastank voll war, wurde der Tank als leer interpretiert. Ebenfalls konnte der Tank nicht mehr voll gefüllt werden. Diese Steckverbindung ist nun gegen eine Lötverbindung ausgetauscht worden. Seitdem gibt es keine Probleme mehr.

    Große Probleme haben mir die Dichtungen für der Gasadatper ACME und DISH (Italien) bereitet. Beim zu festen Anziehen der Schraubverbindung krempeln sich die Dichtungen um. Werden Diese zu lose angezogen, sind sie undicht. Das hat mich vor kurzem in Italien ganz schön genervt. Immer trat zum Tankschluss Gas an der Dichtungunsscheibe aus.
    Nun habe ich aus meinen Restbestand vom 18er Cu-Rohr einen 2mm breiten Ring herausgesägt und passende Dichtungen eingearbeitet (sihe Bild). Nun gibts kein umkrempeln der Dichtung mehr. Die ersten Tankversuche verliefen sehr erfolgreich.

    adaptierte Gasadapter (18mm Cu-Ring um Gummidichtung)


    Wieso gibt es so Etwas nicht fertig zu kaufen? Im WWW habe ich bisher auch nichts Vergleichbares gefunden.

  • 35.000 Gaskilometer
    Demnächst steht wieder nach 20.000 km eine Kontrolle der Gasanlage an
    Auch ist nur alle 20.000km ein Ölwechsel erforderlich. Bisher bin ich weiterhin zufrieden mit der Gasaumrüstung.

  • 32.000km und nichts Neues
    Die Gasanlage läuft wie ein Uhrwerk. Es gibt keine Probleme mit der Frontgasanlage.

  • 30.000 Gaskilometer
    Der aktuelle Gaspreis liegt bei 60,9 Cent/Liter LPG. Der Verbrauch hat sich bei 8 Liter Gas/100km eingepegelt. Sonst gibts nichts weiter zu berichten. Es fielen bisher keine Reparaturen und keine keine Mehrkosten an. 300.000 Gaskilometer will ich aber schon erreichen.

  • 25.000 Gas_km
    Zwischen 7,5-8 Liter Autogas für ca 62Cent benötige ich für je 100km. Gegenüber dem Fahren mit Pöl sind absolut keine Bastelarbeiten am Spritsystem erforderlich. Beim Pölbetrieb hätte ich sicherlich schon mehrfach nach Stellen suchen müssen, warum irgendetwas am Pölsystem nicht so richtig läuft. Schon alleine die hohe Anzahl an Schlauchschellen beim Pöleinsatz läßt mich nun erschaudern. Es gibt im Landstraßenverkehr keine Einschränkungen im Fahrbetrieb.

  • 21.000 Gaskilometer
    Als Kosten fielen bisher nur der Austausch eines Filter für die Gasanlage im Wert von 30 Euro an, inklusive Werkstattleistung und der Datenauslesung am Laptop.
    Nun sind schon mehrere hundert Meter erforderlich, damit der Umschaltpunkt von 43 Grad erreicht wird. Der Preis ist derzeit teilweise auf 62 Cent je Liter Autogas gesunken. Sonst habe ich nichts Besonderes feststellen können, das Fahren mit Autogas ist gegenüber Pflanzenöl sehr viel unproblematischer.

  • 17.000 LPG_Kilometer
    Die Spritkosten betragen laut Auswertung auf www.spritmonitor.de ca 6 ? je 100km mit einem CO2 Ausstoß von 146g/km. Langsam ist ein Filterwechsel fällig, da der Wagen im unteren Lastbereich zu ruckeln anfängt.
    Ansonsten gibt es keine Probleme beim Fahren mit Autogas.

  • 10.500 LPG_Kilometer
    Im bergigen sehr schönen Toskana-Urlaub erhöhte sich der Verbrauch um ca 2 Liter Autogas je 100km.
    Die Versorgung mit Autogas war unproblematisch. Über entsprechende Homepages habe ich mir alle Italien-Autogas Tankstellen für das TOMTOM-Navi auf den XDA Orbit eingespielt. Leider passte mein ACME-Adapter nicht für den Dish-Adapter. Ab und Zu hatten die italienischen Tankstellenwärter auch keine Lust, den entsprechenden Adapter zu holen. Ich kann also nur darauf hinweisen, nicht ohne Dish-Adapter nach Italien zu fahren. Der mittlerer Preis lag bei 0,68? je Liter. Ungewohnt war die erforderliche Bedienung an den Gas Zapfsäulen. Eine Selbstbedienung wie hier in Deutschland gibt es dort nicht.
    Noch 10.000km und ich muß zur ersten Wartug der Gasanlage.

  • 5.000 Gaskilometer
    Der Benzintank reicht jetzt wahrscheinlich für ca 20.000 Gaskilometer. Bei ca 5.000 Gaskilometer habe ich bis jetz 12,5 Liter Super verbraucht. Sonst gibt es keine Probleme mit der Autogasumrüstung.
    Im Spritmonitor
    http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/17-Ford/148-Focus.html?fueltype=3&vehicletype=1&constyear_s=2004
    habe ich den günstigsten Gasverbrauch.

  • 2.000 Gaskilometer
    Der Verbrauch der 1,6 Litermaschine liegt zwischen 7-7,5 Gasliter je 100km gegenüber 6-6,5 Benzinliter je 100km.
    Der Preis beträgt 0,69 ?/Liter Autogas. An Benzin verbrauche ich zur Zeit nichts bzw. der Verbrauch ist nicht nachweisbar, da das Frontgassystem bei 44 Grad Kühlwassertemperatur umschaltet. Das sind vielleicht 100-200m Fahrstrecke bei sommerlichen Temperaturen.
    Die erste Durchsicht für 0 Euro fand nach 1000km statt. Die nächste Durchsicht findet nach 20.000km statt und danach alle 60.000km. Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Frontgassystem.

    der LPGfahrer

  • die ersten 580Autogaskilometer
    Nach 580km Autogasbetreib ging sogar das das LED-Licht der Gasreserve aus.
    Die Umschaltung auf Benzinbetrieb erfolgte unmerklich vollautomatisch. Ich habe nun das 40 Liter Gas getankt, mehr geht nicht in den Tank hinein. Mal sehen wie lange das Gas nun reicht.

  • die ersten GasKilometer
    Die Arbeistweise des Frontgassystems ist unspektakulär.
    Nachdem nach wenigen Minuten die 44Grad Kühlwassertemperatur erreicht werden, schreit das kleine 3cm+3cm große Display wie verrückt nach "ich will umgeschaltet werden, ich will umgeschaltet werden". Nach einem kurzem Tritt auf das Gaspedal fährt das Auto mit Gas aus dem 55Liter Reserveradtank.
    Ein Umschalten zum Fahrtende wie beim Pölbetrieb meines ehemaligen Diesel gibt es nicht.
    Ich fahre also 98% der Strecke mit Autogas.
    Der Ford Focus benötigt bisher zwischen 6,1-6,5 Liter Super je 100km, je nach passiver oder aktiver Fahrweise.
    Ich rechne mit ca 7 Liter Gasverbrauch je 100km, das sind 4,83 Euro je 100km statt
    ca 6 Euro beim eventuellen derzeitigen PÖLBetrieb eines Diesels.


    Leider wächst das Autogas nicht nach und die Erdgastanken sind sehr dünn gesäht.
    Mal sehen, nach wieviel km der Autogastank leer ist.

  • Bald der 1. Gasölkilometer
    Der Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 6,06-6,6 Liter/100km.
    Für Mitte Juni ist der mehrtägige Umbau geplant, ich kann also bald über die ersten Kilometer mit dem Autogasauto berichten.

 

 

Buffer

Pöl-Tec Die Pflanzenöl und Autogas - Auto Informationsseite Stand: Partner von: AfricaExpedition Motorradreiseforum Tags24 Texte oder Teile davon aus Wikipedia Ihr Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Pflanzenöl & Biokraftstoffe - Alternative Energie - Biokraftstoffe & Alternative Energie - Pflanzenöl Bioethanol Auto Technik und Tankstellen.